Sie leiden an Un­ver­träglichkeiten?

Eine individuelle Ernährungsumstellung, die helfen wird.

Viele leiden unter Unverträglichkeiten, ohne es zu wissen. Denn die Symptome von Unverträglichkeiten ähneln oft denen anderer Beschwerden und Krankheiten. Unsere Experten können feststellen, ob sie betroffen sind. Vor allem können wir helfen, damit Sie sich wieder gut fühlen und die Beschwerden nachlassen, oder sogar ganz aufhören.

Symptome

Auch wenn Sie vielleicht noch keine offizielle Diagnose einer Unverträglichkeit haben: Melden Sie sich gerne bereits bei folgenden Symptomen:

  • Verdauungsbeschwerden
  • Hautausschläge
  • Kopfschmerzen
  • Allergiereaktionen
  • Müdigkeit
  • Depressiven Verstimmungen

Krankheitsbild von Un­ver­träglichkeiten

Un­ver­träglichkeiten können durch verschiedene Faktoren verursacht werden und sind die Ursache vieler Beschwerden. Die häufigste Ursache ist eine Allergie gegen ein bestimmtes Lebens­mittel. Andere Ursachen können Nahrungs­mittel­intoleranzen, das Reizdarm-Syndrom oder einige Medi­kamente sein. Die Symptome einer Un­ver­träglichkeit können sehr unter­schiedlich sein und von geringfügig bis lebens­bedrohlich reichen.

Allergische Reaktionen können Juckreiz, Nesselsucht, Schwellungen der Augenlider, des Gesichts, der Lippen oder der Zunge sowie Atemnot verursachen. Nahrungs­mittel­intoleranz kann Magen-Darm-Probleme wie Durchfall, Verstopfung, Bauch­schmerzen oder Blähungen verursachen. Einige Menschen mit Unverträglichkeiten leiden unter chronischen Symptomen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen oder depressiven Verstimmungen.

Ernährungsplan gegen Unverträglichkeiten

Unverträglichkeiten von Lebens­mittel können nach­haltig behandelt werden. Es gibt verschiedene Behandlungs­möglich­keiten, mit denen man die Symptome lindern oder sogar ganz abstellen kann. Vor allem die individuelle, ziel­gerichtete Ernährungs­um­stellung kann sehr gut helfen. Wenn Sie unter Un­ver­träglichkeiten leiden oder vermuten, dass eine Unver­träglichkeit der Grund Ihrer Beschwerden ist, melden Sie sich bei uns.

Als Experten finden wir genau heraus, was Ihr Körper nicht verträgt und was Sie konkret unter­nehmen können, um Ihre Beschwerden zu lindern oder diese loszuwerden.

Melden Sie sich bei uns – bei Unverträglichkeiten können wir helfen.

Häufige Fragen

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten?

Immer mehr Krankenkassen unterstützen Ernährungsberatungen durch Übernahme der Kosten (zumindest anteilig). Wir prüfen vor der ersten Behandlung gerne, welchen Anteil Ihre Krankenkassen übernimmt.

Haben Sie Unverträglichkeiten bereits behandelt?

Ja. Lebensmittel­unver­träglichkeiten sind einer der häufigeren Anwendungsfälle bei Sanumed. Zumal die Aussichten auf ein erfolgreiches Ergebnis sehr hoch sind und wir bereits vielen Menschen mit Unver­träglichkeiten nachhaltig helfen konnten.

Wie lange dauert eine Beratung / Behandlung?

Wir machen Ihnen gerne einen Vorschlag, der aus unserer Sicht sinnvoll ist. Natürlich entscheiden Sie aber mit. Sowohl was die Intensität, die Dauer und das Intervall angeht, als auch in welcher Form wir Sie begleiten dürfen (vor Ort, telefonisch, per Videochat, …)

Ab wann entstehen für mich Kosten?

Unser erstes Gespräch ist für Sie kostenfrei und unverbindlich. Wenn Sie danach eine Beratung, oder langfristig Betreuung wünschen, kalkulieren wir die Kosten vorab.

Kostenloses Erstgespräch

Sie sind sich noch nicht sicher, ob der Weg über die Ernährungs­beratung Ihnen wirklich helfen kann? Sie haben noch Fragen oder würden gerne zunächst einen unserer Experten kennen­lernen? Sehr gerne.

Vereinbaren Sie jetzt einfach ein Erst­ge­spräch bei uns vor Ort. Kosten­frei und unver­bindlich. In diesem Gespräch finden wir heraus, ob wir Ihnen helfen können und wie eine Zusammen­arbeit aussehen kann.

Fragen oder Termine?

Telefon

+49 0151 519 20 419
Auch per WhatsApp

Adresse

Im Steinhäusle 11
71566 Althütte

Online-Formular

12 + 10 =

Unverträglichkeiten? Sanumed hilft!